Persönlichkeitsrechte in KI-Projekten sichern

Als Rechtsexperte stellt Fachanwalt Heyers aufgrund seiner Tätigkeit im IT-Recht und insbesondere Datenschutzrecht die im Bereich künstliche Intelligenz trotzdem geltenden, anzuwendenden und derzeit in der Fachwelt diskutierten Rechtsregeln kurz vor.

Vor dem Hintergrund, dass Recht sich immer an neuen Lebenswirklichkeiten anpassen konnte - meist mit Zeitverzug - wird auch bei KI Recht immer von Anfang an einzuplanen sein. Bereits die aktuellen Entwicklungen im IT-Recht zeigen, dass ohne frühe datenschutzrechtliche Planungen  IT-Projekte langfristig zum Scheitern verurteilt sind.

Der Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht stellte die rechtlichen Vorgaben vor, mit denen künstlichen Intelligenz auch den Vorgaben des allgemeinen Persönlichkeitsrechts gerecht werden kann, als auch ethische und rechtliche Vorgaben in Künstlicher Intelligen implementiert werden können.

Die Veranstaltung findet gemeinsam von Mittelstandes 4.0 mit dem IuK-Netzwerk Osnabrück statt.

Anmeldungen sind möglich beim Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum.