Urheberrecht für Architekten

Dr. Claudia Richter • • Urheberrecht

Recht plötzlich ist manchmal der Fachanwalt für Urheberrecht gefragt, wenn Städte, Kommunen oder private Bauherren Plätze oder Bauwerke umgestalten möchten, jedoch nicht damit gerechnet haben, dass diese urheberrechtlich geschützt sein können. 

In den meisten Fällen wird man zwar davon ausgehen können, dass bei Durchschnittsgestaltungen und schmucklosen Nutzbauten kein Veränderungsschutz besteht. Ganz anders sieht dies jedoch aus, wenn besonders künstlerischen Ansätze bei Architektenleistungen realisiert wurden. Darüber hinaus ist auch nicht einfach zu beantworten, wann genau der Schutzbereich des Urheberrechts beginnt. Erschwerend kommt hinzu, dass die ursprünglichen Vertragsparteien bei Vertragsschluss Formulierungen verwendet haben, die Änderungen regeln sollen. Leider stellt die Rechtsprechung jedoch hohe Anforderungen an solche Änderungsklauseln. In der Folge sind die meisten Formulierungen unwirksam.
Letztlich kann es vorkommen, dass Architekten als Urheber sogar die Rückgängigmachung von Werkveränderungen verlangen und sogar gerichtlich durchsetzen können. 
Auf Beteiligte kommt somit ein hohes Kostenrisiko zu, so dass eine fachanwaltliche Beratung, Begleitung und Vertretung bei Urheberrechtsfällen schon im Vorfeld größere Schäden vermeiden können.