Internetrecht

Peter Heyers • • IT-Recht

Internetrecht ist ein Oberbegriffe, der vielfältige Probleme aus dem Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Namensrecht, Vertragsrecht und Urheberrecht in speziellem Bezug zum Internet setzen. Eine qualifiziert Tätigkeit des Rechtsanwalts erfordert daher umfassende Kenntnisse aus diesen speziellen Rechtsbereichen, die er vor dem sich ständig wandelnden Hintergrund des Cyberspace anpassen muss.

Klassiche Fragestellungen des Internetrechts sind:

  • ADRSchiedsverfahren wegen .EU-Domains vor Czech Arbitration Court
  • Online-Vertrieb für Unternehmer ( B2B)
  • Online-Vertrieb für Verbraucher ( BcC ) Verbraucherschutz im Internet
  • Haftungsbeschränkungen nach dem Telediensterecht
  • Urheberrecht für Homepageinhalte
  • Gestaltung von Onlineshops nach Fernabsatzrecht ( Fernabsatzrichtlinie )
  • Prüfung Impressum nach Mediendienstestaatsvertrag, Teledienstegesetz
  • Markenrecht ( Anmeldung von Marken und Markenschutz, Kennzeichenschutz )
  • Fernabsatz für Finanzdienstleistungen
  • Wiederrufsrechte beim Fernabsatz
  • Informationsund Wiederrufsrechte
  • Internetauktionen
  • Gestaltung elektronischer Geschäftsverkehr
  • Content Provider Verträge
  • Linking und Werbevereinbarungen
  • Vertrag über Bannerwerbung
  • Kennzeichnungspflicht für Werbung
  • Nutzungsrechte an Inhalten verlinkter Seiten
  • Nutzungsrechte für Grafiken und Linkdatenbanken
  • Gewährleistung beim Linkingvertrag
  • Hosting-Verträge
  • Webdesignverträge
  • Pflegeverträge für Websites
  • Contenlieferungsverträge
  • Sperrung von Websites
  • Datenschutzvereinbarung ( Nutzungsprofile, Cookies, DATE-Warehouse/ DATA-Mining)
  • Domainkaufverträge, Domainüberlassung, Domainkaufverträge, Domainsharingverträge
  • Vertragsschluss per E-Mail, bzw. im Internet
  • Arbeitnehmerdatenschutz
  • Vereinbarung zur Internetnutzung von Arbeitnehmern
  • Sicherheitsrichtlinien für Netzwerkund Internetnutzung
  • Internet am Arbeitsplatz und Kontrolle des Arbeitenehmerverhaltens
  • Homepageersterstellung durch Arbeitnehmer
  • Umsatzsteuer im Internet
  • Sachversicherung im E-Commerce
  • Haftpflichtversicherung
  • Internetkriminaltiät
  • Unlauterer Wettbewerb im Internet
  • Abwehr von SPAM, Verfolgung von SPAM-Versendern
  • Zahlung im Internet, Kreditkartenzahlung, Onlinebanking, Onlinebrokering

Abmahnungen

Abmahnungen stellen grundsätzlich ein rechtlich gutes Instrumentarium dar. Fraglich ist jedoch oft, ob die Abmahnungen rechtlich auch zulässig sind. Es kommt dabei immer auf den Einzelfall an. Pauchalisierungen helfen dabei wenig erfahrene Anwälte helfe mehr!