Medienrecht - besser dem Fachanwalt überlassen.

Peter Heyers • • Medienrecht

Das Internet vergisst nichts, was vielleicht erst Jahre später zum Problem werden kann. Nicht nur Personalleiter, auch Unternehmen, potentielle Vertragspartner führen Internetrecherchen vor Vertragsabschlüssen durch.

Da nicht jeder missliebige Inhalt aus Rechtsgründen auch entfernt werden muss, ist sorgfältig zu prüfen, welche Ansprüche tatsächlich geltend gemacht werden. Diese - teils extrem- schwierigen Rechtsfragen sollte man nicht Agenturen überlassen, egal wie schön, deren Namen auch klingen. Auch wenn einige Agenturen behaupten, die Rechte und Möglichkeiten zu kennen, so ist Ihnen schon von Rechts wegen deren Geltendmachnung und Durchsetzung untersagt. Besser ist von Anfang an, Rechtsexperten diese Aufgabe im Medienrecht zu überlassen. Nur ihnen gelingt eine Erfolgsprognose. Sollte eine Rechtsverletzung vorliegen, wird auch der Verletzer die Kosten eines Rechsanwalts zu ersetzen haben.

Des weiteren wird auch von diesen Agenturen häufig übersehen, dass die angesprochenen Betreiber mit einer negativen Feststellungsklage reagieren können, was dann dem Auftraggeber plötzlich Kosten und ein Gerichtverfahren beschert, worüber diese wohl nicht aufgeklärt wurden.